Fassadendämmung

Ungedämmte Fassade, Wärmebild

Diese Thermografie macht es deutlich: Hoher Wärmeverlust an den weiß, rot und gelb dargestellten Flächen. Schwachpunkte sind die Fassadenflächen und die Fenster.

Gedämmte Fassade, Thermografie

Nach der energetischen Sanierung: Kein Wärmeverluste mehr an der Giebelfläche und auch nicht im Bereich der Fensterbrüstungen, im Bereich der Heizkörper. Fotos: Caparol

Über eine ungedämmte Fassade verschwindet der größte Teil der Heizenergie eines Gebäudes. Insofern kommt einer Fassadendämmung oberste Priorität zu. Allerdings sind entsprechende Investitionen recht hoch. Außerdem geht eine Fassadendämmung meist einher mit dem Austausch von Fenstern und Türen – insgesamt also eine Investition, die wohl überlegt sein muss. Trotzdem amortisieren sich solche Maßnahmen innerhalb weniger Jahre. Das Gefühl, etwas Positives für die Umwelt geleistet zu haben, stellt sich übrigens sofort ein.