Dachbodendämmung

Dachbodendämmung

Die Dämmung der obersten Geschossdecke ist eine kostengünstige und hoch effiziente Form des Energiesparens. Foto: Brillux

Mit eine der günstigsten Formen der Wärmedämmung ist die Dachbodendämmung. Mit einer solchen Dämmung der obersten Geschossdecke realisiert man für kleines Geld ein riesiges Einsparpotenzial. Immerhin verschwinden 20 Prozent der Heizenergie ungenutzt übers Dach. Das hat auch der Gesetzgeber erkannt und die Dämmung von Dachräumen gesetzlich in der Energieeinsparverordnung EnEV 2012 geregelt.

Die Dämmung der obersten Geschossdecke ist schnell realisiert: Entsprechende Dämmplatten werden einfach auf dem Dachboden verlegt, fertig! Oft sind diese Platten schon als Trockenestrichelement für normale Gehbelastung ausgestattet. Das macht sie zur idealen Grundlage für einen späteren Dachgeschossausbau.

Trotzdem schrecken viele Hausbesitzer davor zurück, den Dachboden zu dämmen. Oft nutzen sie diesen als Abstellraum und müssten ihn vor der energetischen Sanierung erst einmal räumen oder entrümpeln. Doch keine Sorge: Wir unterstützen Sie dabei und helfen Ihnen gegebenenfalls auch bei der fachgerechten Entsorgung von Müll. Positiver Nebeneffekt: Mit einer Entrümpelung Ihres Dachbodens beseitigen Sie gefährliche Brandlasten, die im Falle eines Dachstuhlbrandes nicht nur ein gefährliches Brandpotenzial darstellen sondern mitunter auch die Löscharbeiten behindern.